Activity-Tracker und Bodybuilding – passt das zusammen?

Die Fitness Uhren und Smartwatches sind in den letzten beiden Jahren ja quasi in den Markt hinein geflutet. Es gibt unzählige Modelle, von verschiedensten Marken mitunter bereits auch von Samsung, Apple und Co. – früher hat man für den schwierig zu verwendenden Tracker der Marke BodyMedia noch über 1000Euro bezahlt, und hatte nur eine kaum funktionierende Bluetoothfunktion und keinen Bildschirm. Diesen konnte man dann nichtmal, wie die modernen Tracker jetzt so angenehm am Handgelenk tragen, sondern musste sich den Fitnesstracker um die Schulter binden damit dieser effektiven Werte misst.

Mittlerweile bekommt man schon für unter 100 € hochwertige Modelle, welche noch mehr Funktionen bieten. In diesem Beitrag wollen wir genauer darauf eingehen, welche konkreten Vorteile ein solcher Fitnesstracker im Bodybuilding und im Fitness Bereich liefert.

 

Aktivitätstracker und Bodybuilding – Die konkreten Vorteile

fitnessuhr fitnesstrackerNicht nur Läufer und Radfahrer ziehen enorme Vorteile aus der Verwendung von entsprechenden Fitnessuhren, sondern auch Fitness- und Bodybuilding Sportler. Der primäre Vorteil zeigt sich hierin vor allen Dingen in der Messung von Kalorienverbrauch, Herzfrequenz da diese für das Erreichen eines Fettverbrennungszustandes wichtig sind. Weiterhin ist die Timerfunktionen für entsprechende Trainingseinheiten oder Sätze enorm hilfreich. Zudem kann man mit den etwas ausgereifteren Modellen auch spezifische Trainingsintervalle, unabhängig davon ob es sich um Krafttraining oder Cardio handelt aufzeichnen. Hierbei werden auch alle dazuzugehörigen Daten von Puls, bis Schritte zu Kalorien und Trainingspezifischen Daten genaustens gemessen.

Im Masseaufbau ist der größte Vorteil natürlich, dass man stets weiß wie viel Kalorien man verbrannt hat und entsprechend seine Ernährung anpassen oder ausrichten kann. Das ist die primäre Funktion, zusammen mit dem Trainingstracking welche in der Aufbauphase relevant sind, der Rest dient er zur Feinjustierung und ist sozusagen „nice to have“.

 

Fitnessuhren in der Diät

Hier ist die Verwendung eines Fitnesstrackers natürlich enorm sinnvoll, denn hier helfen einem Fitness Sportler nahezu alle Daten sehr hilfreich aus.

Es kann zu jeder Zeit der Kalorienverbrauch gemessen werden, es kann der Kalorienverbrauch bei spezifischen Trainingseinheiten gemessen werden, es können Aktivitätserinnerungen erstellt werden, sie können persönliche Aktivität und Verbrennungsziele erstellen und bekommen stündliche Erinnerungen falls sie sich nicht in diesem Rahmen bewegen.

Wir verwenden seit drei Jahren Fitness Tracker zur Optimierung unserer Trainingsleistung und würden auch jetzt nicht mehr darauf verzichten wollen. Wie bereits erwähnt haben wir uns damals unseren ersten Aktivitätstrecker für über 1000 € aus den USA bestellt. Selbst bei dieser Investitionen hatten wir das Gefühl, dass es den Kauf trotz des hohen Preises und der schwierigen Handhabung wert war. Dementsprechend wäre es eine Schande bei den heutigen Preisen auf ein so multifunktionales Tool zu verzichten. Somit ganz klare Kaufempfehlung an dieser Stelle und

Wie immer sportliche Grüße,

euer HIT Fitness Team